Eventkalender

EventPics

Bilderstrecke und Informationen zum Konzert von Neal Morse in Pratteln

Im Rahmen der Life & Times-Tour trat Neal Morse solo am Samstag, 09. Juni 2018, in der Konzertfabrik Z7 in Pratteln auf. Es war das bisher intimste Konzert dieses Progressive Rock-Künstlers, das ich sah. Normalerweise steht der Amerikaner auf der grossen Bühne des Z7, aber am Samstag war er so nahe an den Fans wie nie, im Modus „miniZ7“, zu erleben. Geschätzte 150 Musikbegeisterte wohnten diesem speziellen Konzert bei.

Speziell ist nicht nur, dass er solo auftrat, sondern eine sehr gut zusammengestellte Retrospektive und mitunter Anekdoten seines Schaffens mit Spock’s Beard, Transatlantic und der Neal Morse Band bot. Um nicht nur alleine mit einer Akustikgitarre und seiner Stimme zu unterhalten, benutzte er die Hilfe von Loops (Schleifen). Mit einem sogenannten Looper „verstärkte“ er seine Lieder mit Keyboard, mehreren Stimmen, Flöte, tiefste Saite der Akustikgitarre als Bass oder per Schlagen auf seine Gitarre ein Schlaginstrument. Dies funktionierte bis auf zwei Ausnahmen wunderbar und erfordert eine hohe Disziplin beim Performen. Bei den erwähnten Ausnahmen hatte er danach die Lacher auf seiner Seite. Zu einem ruhigen Beginn wählte er das falsche Pedalo und erschrak selbst was da zu Ohren kam und ein anderes Mal unterbrach er das Klatschen des Publikums. Kurz darauf hatte er wie so oft an diesem wunderbaren Konzert wieder ein Lächeln aufgesetzt und konnte darüber lautstark lachen. Er sprach sehr oft zum Publikum, aber es störte im Gegensatz zu anderen Musikern nicht, da seine Worte Tiefgang hatten und er einiges persönliches preisgab. Sehr bewegend war die Geschichte zum Song He Died at Home – von einem Soldaten der starb – nein, er fiel nicht etwa im Krieg in mittleren Osten, sondern er nahm sich zuhause das Leben. Im Gegensatz bot er mit Jailbreak funkig- jazzige Rhythmen und mit Manchester („not by the Sea“) ein sehr heiteres Stück. Mir gefiel So Far Gone sehr gut, dass durch den Looper etwas Gospelmässiges erhielt.

Neal Morse live war ein tolles, erwähnt intimes Konzert während mehr als 100 Minuten. Vor dem Konzert war ich skeptisch und dachte er würde gar missionarisch auftreten, aber das war nicht der Fall. Mir hat das Konzert sehr gut gefallen und war froh dabei gewesen zu sein. Nach der Show stand er für Autogrammwünsche zur Verfügung und auch kurze Gespräche waren möglich. Auch dies wäre praktisch undenkbar, wenn er mit „seinen“ Bands unterwegs ist. Ein guter Nebeneffekt – einige Tonträger waren danach ausverkauft – hat sich für beide Seiten gelohnt.

 

Setliste Neal Morse (Sa, 09.06.2018, Z7 Pratteln; ohne Gewähr):

Songs of Freedom, Shine (Transatlantic Lied), Livin' Lightly, You + Me + Everything, Heaven in My Heart, Selfie in the Square, Open Wide the Flood Gates (Spock's Beard Lied), The Temple of the Living God, Jailbreak, He Died at Home, Manchester, So Far Gone (The Neal Morse Band Lied), Sing It High

 

Infos/Photos: Daniel Strub

Veranstalter: Z7

RSS
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
180609 Sa Neal Morse Z7
 

 Comments

 
 
Powered by Phoca Gallery