<

Eventkalender

EventPics

Event Pics - Foreigner im KKL, Luzern (20.10.14)

Foreigner im KKL, Luzern

Am 20. Oktober 2014 fand im KKL in Luzern ein Konzert statt, welches das Prädikat "Qualität" mehr als verdient hat. Im KKL, ein nicht unbedingt schöner Bau gleich neben dem Bahnhof, versteckt sich eine kleine aber feine Konzerthalle. Diese war an diesem Abend bis auf wenige freie Plätze ausverkauft.

Zunächst musste aber Micha Sportelli ran, der "Giu vo Biu", wie er sich selber nannte, nur mit einer Gitarre bewaffnet und einigen Songs im Gepäck. Wirklich schien der Funke aber nicht überzuspringen, denn viel mehr als höflicher Applaus konnte er sich nicht erarbeiten. Danach Pause, die dann aber wegen eines technischen Defekts länger als geplant ausviel.

Applaus als dann der Fehler bei einer Gitarre lokalisiert werden konnte und mit gut 20 minütiger Verspätung Foreigner die Bühne enterten. Und was für ein Anfang? "Double Vision" vom gleichnahmigen Album und schon war das Feeling wieder da, welches sich bei Foreigner mit ihren Hits einfach immer einstellt. Kelly Hansen, seit nunmehr 10 Jahren der Nachfolger von Lou Gramm, führte souverän durch den Abend und machte seinen Vorgänger am Micro vergessen. Zusammen mit Mick Jones, dem Gründer der Band, erzählte er viele kleine Hintergrundgeschichten zu den Songs. Und alle 5 Musiker zeigten eine Qualität und Spielfreude, die sofort auf das Publikum übersprang. Nun könnte jemand den 5 Musikern fehlende Bewegung auf der Bühne vorwerfen. Aber Action der Güte der Songs vorzog, war hier eh Fehl am Platz. Das Publikum war denn auch mehrheitlich älteren Jahrgangs, doch versteckten sich dazwischen auch einige jüngere Fans.

Hier die Setlist, welche aber einige hochkarätige Songs schmerzlich vermissen lässt:

Double Vision, Two of us, Say you will, Waiting for a Girl like you, When it comes to love, Fool for you anyway, Dirty white boy, That's alright, Mama (Elvis-Tribute), And the flame still burns, Girl on the moon, Feels like the first time, Juke Box Heroes

Zugaben: I want to know what love is, Hot Blooded

Ich gebe es zu, nach "Dirty white Boy" brauche ich nicht unbedingt einen Elvis-Tribute-Song, wenn ich stattdessen auf "Cold as Ice" und "Urgent" verzichten muss (schade!). Mit "And the flame still burns" kam dann ein Song zu Ehren, der aus einem Film stammte, für den Mick Jones die Musik schrieb. Er fügte sich aber natlos in die übrigen Songs ein. Mit "Feels like the first time" spielten sie nach "Girl on the moon" auch ihre allererste Single aus dem Jahr 1977. Und danach die ersten Takte von "Juke Box Hero" ertönte, stand die ganze Halle auf und Foreigner erhielten standing Ovations. Dann verabschiedeten sich Foreigner ein erstes Mal, aber es ging nicht lange und wir durften mit "I want to know what love is" den grössten Hit von Foreigner hören. Dieser Song enthält einfach alles, was ein Welthit braucht. Danach machte mit "Hot Blooded" wieder ein Song vom Double Vision-Album den Schluss. Leider. Wir hätten noch lange durchgehalten.

Und nun kommts: am 6.11. sind Foreigner im Rahmen der Baloise Session, mit Krokus (!!!) als Vorgruppe in Basel zu sehen! Ich kann es nur empfehlen, ihr würdet einen grandiosen Abend erleben.

Text und Photos: Martin Rahn

RSS
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
Foreigner im KKL, Luzern
 

 Comments

 
 
Powered by Phoca Gallery