<

Eventkalender

EventPics

News

Top-Thema: Wer macht den Ticketpreis?

Gewagter Titel könnte man meinen. Lest den ganzen Artikel und bildet Eure eigene Meinung dazu!

Die Ticketpreise purzeln da und dort...quasi überrall. Veranstalter wie das Z7, die Kaserne Basel und noch einige mehr, die im Grenzgebiet ansässig sind, senken Ihre Ticketpreise um keinen Nachteil zu schaffen für Besucher aus dem nahen Ausland. Wieso sollten Sie auch bestraft werden, wenn die SNB den Euro-Mindestkurs fallen lässt. Bravo...oder doch nicht so Bravo? 

Na...wir spinnen jetzt das Rad mal weiter...Es ist ja logisch, dass die Veranstalter Bands und Musiker aus dem nahen Ausland (wir sprechen jetzt mal von diesen, die mit EURO bezahlt werden!) nun billiger "einkaufen" können. Der billigere "Einkauf" wird mit günstigeren Tickets dem Besucher direkt wiedergegeben. Cool. So kommen die Konzertfreaks (ob in der Schweiz wohnhaft oder nicht), also alle an tiefpreisige Tickets. 

Aber Freunde, dies betrifft doch ALLE Schweizer Veranstalter. Plötzlich sind ausländische Bands/Musiker 15-20% billiger. Die Schweizer Bands/Musiker haben noch die gleiche Gage. Mann kann jetzt das so sehen, dass Schweizer Bands/Musiker auf einen Schlag 15-20% teurer geworden sind gegenüber den ausländischen (mit EURO abgerechneten) Artisten. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt u.E. doch nicht mehr. 

Was passiert jetzt? Wir reden jetzt nicht mehr nur vom Z7 oder von der Kaserne. Nehmen wir doch einfach den Veranstalter Traffic Team aus den eigenen Reihen. Der Tenor geht genau in diese Richtung...jetzt holt man sich ein zwei drei ausländische hochkarätige Bands aus dem EURO-Raum bei gleichbleibenden Veranstaltungen pro Jahr. Gibt natürlich weniger Auftritte für die Schweizer...ein Teufelskreis. 

Eine weitere Frage möchten wir auch noch in den Raum werfen? Wer zum Teufel macht die Ticketpreise? Und wann sind Ticketpreise billiger? Nichts für ungut...aber schlussendlich müsste man die gleiche Band zweimal spielen lassen. Also einmal müsste diese vor dem Fall des Mindestkurses gespielt haben und danach. Es dürfte sich aber natürlich während dieser Zeit nichts verändert haben bzgl. Bekanntheitsgrad, Beliebtheit etc etc. Jetzt fragt man sich vielleicht, ob es sich nur um eine "Schaumschlägerei" handelt bzgl. der Senkung der Ticketpreise. Also ein geiler Marketingzug der Veranstalter. Wer weiss schon als Normalsterblicher, also als Fan von einer Band/Musiker wann der Ticketpreis billiger ist?

Fragen über Fragen...eine zentrale Frage ist aber (wie bereits oben erwähnt): werden Schweizer Artisten nun günstiger? Tja Freunde, dass wissen nur die Veranstalter...also die, die den Ticketpreis bestimmen damit Gage, Produktion etc bezahlt werden können. 

Kommentare